Der Employee Net Promoter Score - eNPS (Teil 2 von 2)

Zufriedene Mitarbeiter sehen ihr Employee Net Promoter Score - eNPS

Die eNPS-Antworten werden in drei Kategorien eingeteilt:

0-6: Ablenkungsmanöver: Detractors sind Arbeitnehmer, die mit ihrem Arbeitgeber äußerst unzufrieden sind und aktiv negative Mundpropaganda betreiben.

7-8: Passive:  Mitarbeiter, die weder emotional beteiligt noch unbeteiligt sind, werden als passiv eingestuft.

9-10: Projektträger: Promotoren sind besonders engagierte Mitarbeiter, die die Informationen über die Organisation verbreiten.

Kritische Stimmen

Wenn ein Befragter eine Punktzahl zwischen 0 und 6 vergibt, ist er oder sie ein Ablehner.

Welche Bedeutung hat dieser Wert? Das bedeutet, dass der Mitarbeiter sehr unzufrieden mit der Organisation ist. Bestimmte Schwierigkeiten bereiten ihm Kummer, und Sie als Organisation müssen den Grund dafür herausfinden und die Probleme lösen.

Der erste Schritt besteht darin, herauszufinden, warum sie unzufrieden sind und woher ihr negatives Feedback kommt. Irgendetwas bedrückt sie, und Sie müssen herausfinden, was es ist. Finden Sie heraus, was sie bedrückt, versichern Sie ihnen, dass sie keine Angst haben müssen, und ermutigen Sie sie, ihre Gedanken mitzuteilen.

Wenn ein Mitarbeiter ein negatives Feedback gibt, sollte dies ein Verfahren auslösen, bei dem der verärgerte Mitarbeiter sofort eine E-Mail erhält, in der er sich erkundigt, was so falsch gelaufen ist oder warum er/sie mit dem Unternehmen unzufrieden ist. Sie müssen ein echtes Interesse zeigen und dem gesamten Unternehmen demonstrieren, dass ihr Feedback relevant ist, indem Sie die von ihnen gewünschten Änderungen vornehmen.

Die Fluktuation von Mitarbeitern ist lästig und exorbitant teuer. Ein einziger positiver Schritt kann Unternehmen dabei helfen, einen negativen Ruf und einen niedrigen Net-Promoter-Score der Mitarbeiter zu vermeiden.

Passive

Ein Befragter, der Ihnen eine Punktzahl von 7 bis 8 gibt, gilt als passiv oder neutral.

Sie werden als passiv eingestuft, da davon auszugehen ist, dass sie nicht für die Organisation werben oder sich negativ über sie äußern werden. Sie legen ein eher neutrales Verhalten an den Tag. Sie sind recht zufrieden, aber da sie keinen direkten Einfluss auf die Gefühle der Organisation haben, erhalten sie wenig Aufmerksamkeit.

Bedeutet dies jedoch, dass eine Organisation sie außer Acht lassen sollte, da sie keinen Schaden anrichten? Wenn eine Organisation eine ähnliche Denkweise hat, muss sie diese sofort ändern. Obwohl ihr Ergebnis nicht in die eNPS-Berechnung einfließt, sollten Sie ihr Feedback nicht außer Acht lassen. Bemühen Sie sich, sie regelmäßig zu Promotoren zu machen. Ihr oberstes Ziel sollte es sein, sie zu Promotoren zu machen.

Stattdessen könnten Sie sie einfach fragen: "Was ist das einzige Problem, das Sie davon abhält, Ihre Familie/Freunde an diese Organisation zu verweisen?"

Fördern Sie vor allem eine Feedback-Kultur in Ihrem Unternehmen, indem Sie jedem die Möglichkeit geben, einen Beitrag zu leisten oder sich zu äußern.

Projektträger

Wenn ein Befragter bei der Abfrage des Net Promoter Score für Mitarbeiter eine Punktzahl von 9 oder 10 angibt, gilt er als Promotor.

Arbeitgeber sollten nicht selbstgefällig werden, wenn die Mehrheit der Antworten 9 oder 10 ist. Es ist ganz natürlich zu glauben, dass Mitarbeiter, die Ihrem Unternehmen gute Bewertungen geben, bereits zufrieden sind und dass Sie sich nicht auf sie konzentrieren müssen.

Unternehmen sollten jedoch zielgerichtet vorgehen und das Feedback der Promotoren analysieren, um festzustellen, warum sie das Unternehmen mögen und aus welchen Gründen sie es an Freunde und Verwandte weiter empfehlen.

Die eNPS-Formel

Der Net Promoter Score für Mitarbeiter wird berechnet, indem die Anzahl der Befürworter durch die Anzahl der Kritiker geteilt und mit 100 multipliziert wird.

eNPS= Anzahl der Befürworter - Anzahl der Kritiker/Gesamtzahl der Befragten x 100

Warum es wichtig ist, eNPS zu messen

  1. Es hilft Ihnen bei der Ermittlung der allgemeinen Loyalität der Mitarbeiter

Der Employee Net Promoter Score ist ein schneller Ansatz, um das Engagement der Mitarbeiter und die Gesundheit des Unternehmens zu messen, und das Beste daran ist, dass er die üblichen langweiligen Umfragen um Längen schlägt. So können Sie mit einer einzigen Frage die Loyalität der Mitarbeiter ermitteln.

  • Verringerung der Fluktuation unter den Mitarbeitern

Durch die Verfolgung des eNPS und anderer Personalkennzahlen können Unternehmen übermäßige Fluktuationsraten vermeiden und gleichzeitig einen Notfallplan entwickeln. Anhand der Antworten, die ein Unternehmen nach der Durchführung der eNPS-Umfrage erhält, kann es feststellen, ob seine Mitarbeiter zufrieden sind oder nicht. Infolgedessen können umgehend Korrekturmaßnahmen ergriffen werden.

  • Ermöglicht die Umwandlung von Negativ- in Positivwerten

Die eNPS-Umfrage kann Unternehmen dabei helfen, Kritiker in Befürworter zu verwandeln. Dies kann durch die Implementierung bestimmter Systemänderungen erreicht werden. Jedes Mal, wenn Sie eine negative Reaktion von einem Ihrer Mitarbeiter erhalten, sendet ein automatisiertes System eine E-Mail mit der Frage, was in der Organisation falsch läuft. Sammeln Sie das Feedback und reagieren Sie darauf.

Wir haben erörtert, warum eNPS wichtig ist. Jetzt müssen wir wissen, wie es effektiv eingesetzt werden kann, damit es zum Engagement der Mitarbeiter und zum Wachstum des Unternehmens beiträgt.

Wie man eNPS effektiv einsetzt

  • Identifizieren Sie die optimale Lösung

Obwohl die Ergebnisse immer anonym bleiben sollten, kann der Einsatz einer geeigneten eNPS-Lösung dabei helfen, die Umfrageergebnisse zu filtern und Abweichungen nach Abteilung, Region und Demografie aufzudecken.

  • Nutzen Sie die eNPS-Umfrage-Software als Bestandteil eines größeren Programms.

Dieser sollte mehr Details über das Engagement und die Zufriedenheit der Mitarbeiter enthalten, damit Sie feststellen können, warum einige Mitarbeiter eher zu den Befürwortern und andere zu den Gegnern gehören, und Maßnahmen ergreifen können, um Gegnern zu Botschaftern zu machen.

  • Zusammen mit dem Net Promoter Score eines Kunden laufen

Oft stimmen diese beiden Messungen überein. Wenn die Mitarbeiter zufrieden sind, sind sie bei der Arbeit engagierter und gehen eher die Extrameile, um die Kunden zu unterstützen.

  • Ermitteln Sie, wie Sie Ihren eNPS und Ihre Markentreue verbessern können

Führen Sie regelmäßig eine NPS-Umfrage unter Ihren Mitarbeitern durch, um festzustellen, ob Ihr Unternehmen eine kontinuierliche Verbesserung erfährt oder nicht.

  • Transparent sein

Sowohl das Gute als auch das Negative sollte mitgeteilt werden. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern die Umfrageergebnisse mitteilen und sie um Vorschläge für die nächsten Maßnahmen bitten, fühlen sie sich vertraut und in den Verbesserungsprozess einbezogen, was das Vertrauen und die Beteiligung der Mitarbeiter fördert.

  • Maßnahmen ergreifen

Sobald Sie festgestellt haben, wo Erfahrungslücken bestehen, ergreifen Sie Maßnahmen, um sie zu schließen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ressourcen für eine veränderte Umsetzung bereitstellen.

Wenn es um die Einbindung der Mitarbeiter geht, ist eines der schlimmsten Dinge, die ein Unternehmen tun kann, um Feedback zu bitten und dann nicht auf das Feedback zu reagieren. Das schafft Misstrauen gegenüber Ihren Mitarbeitern und dem Prozess, und sie sind weniger geneigt, sich an zukünftigen Umfragen zu beteiligen.

Im Allgemeinen ist der eNPS eine hervorragende Möglichkeit, um Feedback von Ihren Mitarbeitern einzuholen. In Verbindung mit einem umfassenderen Programm, das sich auf das Engagement und die Zufriedenheit der Mitarbeiter konzentriert, kann es ein leistungsstarkes Instrument sein, um Lücken in der Mitarbeiterzufriedenheit zu finden und zu schließen.

Einschränkung des eNPS

    Die Einfachheit, mit der der eNPS umgesetzt werden kann, kann auch als eine seiner Schwächen angesehen werden. Die Statistik ist zwar nützlich, um sich einen Überblick zu verschaffen, ein Benchmarking vorzunehmen und den Fortschritt zu verfolgen, aber sie liefert keine weiteren Informationen. Das bedeutet, dass Sie zwar ein Gesamtbild davon haben, wie sich die Mitarbeiter fühlen, Ihnen aber die qualitativen Einblicke fehlen, die notwendig sind, um festzustellen, warum sie sich so fühlen.

Aus diesen (und anderen) Gründen ist es, wie wir bereits erörtert haben, unerlässlich, den eNPS als Teil eines ganzheitlicheren Mitarbeiter-Feedback-Programms zu integrieren. Es ist möglich, auf diese Weise eine quantitative Zusammenfassung zu erhalten, aber es ist auch möglich, zusätzliche Fragen zu stellen, um das umsetzbare Feedback zu erhalten, das Sie benötigen, um Verbesserungen vorzunehmen. Wenn Sie Ihren eNPS in einen Kontext stellen und verstehen, was er bedeutet, können Sie besser einschätzen, was als nächstes zu tun ist und welche Schritte Sie als nächstes unternehmen sollten.

Mit Harry HR - Maßnahme® wird Ihr Employee Net Promoter Score vollautomatisch und in Echtzeit berechnet.

Der Employee Net Promoter Score - eNPS (Teil 2 von 2)

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Teilen Sie ihn in Ihren sozialen Netzwerken

Teilen auf facebook
Teilen auf linkedin
Teilen auf twitter
Teilen auf email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.